Open Nav
Cancel

Wie Marketing- und Insights-Experten die Zukunft der Forschung einschätzen

Published Jun 28, 2022

Toluna

Teile das

Auf dem heutigen Markt sind Veränderungen und Disruptionen eher die Regel als die Ausnahme. Und nach Ansicht von Marketing- und Insights-Experten hat dies ernsthafte Auswirkungen auf die Art und Weise, wie sie Forschung betreiben.

Um zu verstehen, wie es um die agile Marktforschungslandschaft bestellt ist und wohin sie sich entwickelt, haben wir 395 Experten aus den Bereichen Marktforschung und Marketing aus 25 verschiedenen Branchen und 14 globalen Märkten befragt und die Ergebnisse auf unserem Simply Smart Event vorgestellt. Im Folgenden finden Sie einige der Highlights.

Bedarf für Marktverständnis

Als wir Marketing- und Marktforschungsexperten nach der Höhe ihres Forschungsbudgets befragten, stach ein Bereich besonders hervor: Im Durchschnitt geben die Befragten 31% ihres Budgets für Marktverständnisforschung aus – noch vor der Entwicklung neuer Produkte, Marken und Kommunikationsmaßnahmen.

Und es ist unwahrscheinlich, dass sich dieser Trend umkehren wird. Achtundfünfzig Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sie ihr Budget für Marktforschung in den nächsten ein bis zwei Jahren aufstocken werden – und liegen damit erneut vor Produktentwicklung, Marke und Markenkommunikation. Die Befragten im asiatisch-pazifischen Raum und speziell in den Marketingberufen sind sogar noch entschlossener in ihrer Überzeugung, dass sie in naher Zukunft mehr Marktforschungsstudien durchführen werden.

Herausforderungen für die Forscher

Wir haben die Befragten auch nach den größten Herausforderungen gefragt, mit denen sie in ihrer täglichen Arbeit konfrontiert sind, und es gab zwei klare Spitzenreiter: begrenzte Budgets (61%) und begrenzte interne Ressourcen (47%). Es folgten die Verwertbarkeit von Erkenntnissen, die Qualität der Forschung im Vergleich zur Geschwindigkeit und die Datenqualität.

Auf die Frage nach den aktuellen Schwerpunkten in ihren Unternehmen wurde erneut die Umsetzbarkeit der Erkenntnisse genannt. Angesichts begrenzter Ressourcen und Budgets ist es von entscheidender Bedeutung, dass Forschungsinitiativen hochwertige Erkenntnisse liefern, die wichtige Geschäftsentscheidungen vorantreiben.

Beschleunigung der Technologie

Die Marketing- und Insights-Experten von heute nutzen unterschiedliche Arten von Service, um ihren Forschungsbedarf zu einem bestimmten Zeitpunkt zu decken, darunter DIY, DIT und Full Service. Dies zeigt, wie wichtig es ist, in Bezug auf das Servicemodell flexibel zu sein.

Auf die Frage nach der Zukunft gaben 64% der Befragten an, dass sie in den nächsten ein bis zwei Jahren mit einer Zunahme der Nutzung der DIY-Recherche rechnen. Für den DIT Service wird ebenfalls ein Nettoanstieg der Nutzung erwartet, während der Full Service einen Rückgang verzeichnen wird.

Wie können Marketing- und Insights-Experten diesen Wandel effektiv vollziehen? Indem sie die Nutzung von technologischen Forschungsplattformen erhöhen. Derzeit gibt die Hälfte der Befragten an, dass sie zwei oder drei Technologieplattformen zur Unterstützung ihrer Marktforschungsanforderungen nutzen. Und mehr als die Hälfte der Befragten gibt an, dass sie in den nächsten ein bis zwei Jahren die Anzahl der Technologieplattformen für die Marktforschung erhöhen wollen.

Sie sind nicht nur offen für Forschungstechnologie, sondern auch für neue Tools. Mehr als ein Drittel der Befragten gibt an, dass sie KI in ihrer Forschung einsetzen werden, und vier von zehn sagen, dass sie verstärkt auf qualitative Online-Forschung setzen werden.

Notwendigkeit für intelligente Vereinfachung

Während Marketing- und Insights-Experten planen, die Anzahl der von ihnen genutzten Forschungsplattformen zu erhöhen, müssen die Plattformen den Forschungsprozess vereinfachen. Und Vereinfachung kann in vielen verschiedenen Formen erfolgen.

Als wir Marketing- und Insights-Experten fragten, was für ihre tägliche Arbeit in den nächsten ein bis zwei Jahren am wichtigsten ist, nannten 66% Skalierbarkeit. Außerdem wünschen sie sich eine angemessene Einarbeitung und eine benutzerfreundliche Erfahrung. Zweiundsechzig Prozent der Befragten wünschen sich Schulungen zu technischen Plattformen und über die Hälfte wünscht sich benutzerfreundliche technische Plattformen. Bei der Bewältigung interner Veränderungen – sei es die Fluktuation von Mitarbeitern oder finanzielle Schwankungen – benötigen sie eine Technologie, die ihnen das Leben leichter macht.

Außerdem benötigen sie Plattformen, die ihnen die hochwertigen Daten und Erkenntnisse liefern, die sie zur Unterstützung wichtiger Geschäftsentscheidungen benötigen. Dreiundsechzig Prozent der Befragten gaben an, dass die Integration verschiedener Datenquellen für ihre Aufgaben in den kommenden Jahren wichtig sein wird. Und auf die Frage, auf welche Bereiche sich die Anbieter konzentrieren sollten, nannte mehr als die Hälfte die Qualität der Insights, des Designs und der Daten sowie easy-to-use Ergebnisse.

Susan Vidler, Global Chief Research Officer bei Toluna, sagte zu den Ergebnissen der Studie: „Um die Herausforderungen zu bewältigen, denen sich Insights- und Marketing-Experten gegenübersehen, müssen Technologieplattformen einfach zu bedienen sein und skalierbare, qualitativ hochwertige Forschungslösungen und -ergebnisse bieten.“

Wenn Sie mehr über die Studie und unseren Bericht „The Agile Research Landscape“ erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihr Toluna-Teammitglied vor Ort, um weitere Informationen zu erhalten.

Teile das
This site is registered on wpml.org as a development site.